Zahnarzt Dr. Fichtner, Füllungen - Praxis München Schwabing

Füllungen

Kunststoffkeramikfüllungen haben Amalgam als Füllungsmaterial vollständig abgelöst. Moderne Kunststoffe lassen sich ästhetisch perfekt an die vorhandene Zahnsubstanz anpassen. Sie werden nach der gründlichen Kariesentfernung in plastischer Form in den Zahndefekt eingebracht und mit einem speziellem Licht gehärtet. Bei sehr großen Defekten stoßen die Füllungsmaterialien an ihre Grenzen.

Inlays

Um auch größere Defekte substanzschonend und langlebig versorgen zu können, werden Inlays aus Gold oder Keramik eingesetzt. Gold- und Keramikinlays bieten lang andauernde Haltbarkeit bei größerer Ausdehnung der Defekte.
Welches Material zum Einsatz kommt, entscheiden wir gemeinsam nach einer entsprechenden Fallanalyse.